Generalkonsulat der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die Trainingsaktivitäten Der Türkei In Bashika , 08.12.2015

Nr.: 303, 8. Dezember 2015

Die Republik Türkei sieht die Anwesenheit der Terrororganisation ISIS in seiner Region als eine große Drohung für ihre nationale Sicherheit und nimmt für die Beseitigung von ISIS und für die Umstellung von den Umständen die zur Entstehung von ISIS geführt haben alle Maßnahmen.

Mit dieser Einstellung nimmt die Türkei seit dem ersten Tag an bei den Aktivitäten der Internationalen Koalition teil, welcher zu Bekämpfung von ISIS gegründet war und unterstützt den freundschaftlichen Nachbarland Irak, wo ein Drittel des Landes von ISIS besetzt ist.

Diesbezüglich hat die Türkei bisher über 5.000 Personal aus Irak ausgebildet, abgesehen davon wurden sowohl der Irakischen Regierung als auch der KRRI verschiedene militärische Unterstützung geleistet.

In letzter Zeit kommen über dem Trainingslager in Bashika, das von der Türkei aufgebaut wurde und wo seit März 2015 Trainingsaktivitäten durchgeführt werden und über die Ausbilder, die dort tätig sind und über die Maßnahmen die für die Sicherheit des Lagers getroffen sind übertriebene und falsche Nachrichten und Kommentare hervor.

Die Einheiten der Türkei, die sich in Bashika befinden, sind nur damit beauftragt Irakische Freiwillige bei der Bekämpfung von ISIS auszubilden und sie haben keine kriegerische Aufgaben und Verantwortung.

Es ist inakzeptabel wahrzunehmen dass die Türkei, welcher großen Wert auf die Souveränität und territoriale Einheit Iraks setzt und die gleiche Einstellung von allen Ländern erwartet, Maßnahmen treffen würde, die ihre Einstellung schädigen oder schwächen könnte. Bezüglich dieser Einstellung und wegen der sensiblen Haltung der freundschaftlichen und brüderlichen Irakischen Behörden, was durch übertriebene Nachrichten erzeugt wurde, hat die Türkei vor zwei Tagen den Kräftenachschub nach Bashika gestoppt.

Diese Angelegenheiten wurden von S.E Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu und von S.E Verteidigungsminister İsmet Yılmaz beim Telefonat mit ihren Irakischen Amtskollegen besprochen. Außerdem hat S.E Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu dem Irakischen Ministerpräsident S.E Haider al-Abadi einen Brief geschrieben, in welchem er ihn über die Aktivitäten der Türkei in Bashika informiert hat.

Es wird im Rahmen unserer engen Beziehung zur Irak und im Rahmen unseres Beitrags zur Bekämpfung von ISIS vorgesehen das dieses Thema von Verteidigungsministern der beiden Länder diskutiert wird und die Aktivitäten der Türkei in Bashika bezüglich der Bildung von Irakischen Freiwilligen, die Aufgaben und die Zahl vom Türkischen Personal in Bashika nach Vereinbarung erhöht oder reduziert wird.

Als ein Land, das vom Terror ernsthaft geschädigt wurde, unterstützt die Türkei Irak in seinem schwierigen Kampf in dem es sich befindet und wird weiterhin der Irakischen Regierung bei der Bekämpfung von unserem gemeinsamen Feind ISIS durch Besprechung und Abstimmung Beitrag leisten.