Generalkonsulat der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Die Im Rahmen Von Dem Menschenrechtsrat Der Vn Durchgeführte Untersuchung Unseres Landes , 26.01.2015

Nr. 31, 26. Januar 2015

Die Situation unseres Landes bezüglich der Menschenrechte wird am 27. Januar 2015 seitens der Universal Periodic Review (UPR, Weltweites Periodisches Überprüfungsverfahren), Mechanismus des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen, in Genf untersucht. Während der Untersuchengen wird unser Land  mit einer Delegation unter der Leitung des Stellvertretenden Premierministers S.E. Bülent Arınç vertreten. Auch die Ministerien für Justiz, für Familie und Sozialpolitik, für Innere Angelegenheiten und die Vertretungen vom Generaldirektorium der Stiftungen werden sich der Delegation anschließen.

Die UPR, (Weltweites Periodisches Überprüfungsverfahren), einer der wichtigsten Foren der Vereinten Nationen, welches im Jahre 2008 seitens des Menschenrechtsrates eingeführt worden ist, ist ein Prozess, in dem alle vier ein und ein Halb Jahre zusammen mit den restlichen Mitgliedsstaaten der Vereinigten Nation und den gemeinnützigen Organisationen die Situationen bezüglich der Menschenrechte aller Mitgliedsstaaten überprüft werden. Diesbezüglich wurde die erste Untersuchung unseres Landes am 10.Mai 2010 ausgeführt.

Für die Untersuchung, die morgen in Genf stattfinden wird, wird unser Bericht über unseren entwickelnden Zustand İm Thema Menschenrechte seit 2010 zur Grundlage dienen. Dieser Bericht wurde mit der Beteiligung der betreffenden Institutionen und den Meinungen der Gemeinnützigen Organisationen unter der Koordination unseres Ministeriums erstellt und am 14. Oktober dem Menschenrechtsrat vorgelegt.

Unser Land legt großen Wert auf die Arbeit der UPR und des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen. Sowohl durch ihr konstruktives Engagement als auch die ausführliche Zusammenarbeit in anderen Themen des Rates leistet die Türkei dieser Plattform der VN einen wesentlichen Beitrag.