Generalkonsulat der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die Erteilung Des Assoziierten Beobachterstatus Für Die Türkei Im Gipfeltreffen Der Gemeinschaft Der Portugiesisch-sprachigen Länder , 23.07.2014

Nr.248, 23. Juli 2014

Die Türkei wurde als ein assoziierter Beobachter für die Gemeinschaft der portugiesisch-sprachigen Länder (die CPLP) während des CPLP-Gipfels angenommen, der am 23. Juli 2014 in Dili, der Hauptstadt von Ost-Leste stattfand.

Die CPLP wurde im Jahr 1996 für die Förderung der Verwendung der portugiesischen Sprache und für die Schaffung einer Zusammenarbeit im Bereich der Entwicklung und für die Schaffung politischer diplomatischer Koordinierung zwischen den Mitgliedstaaten gegründet. Die CPLP umfasst eine Bevölkerung von fast 250 Millionen Menschen aus verschiedenen Kontinenten und aus acht Ländern darunter Angola, Brasilien, Cabo Verde, Timor Leste, Guinea-Bissau, Mosambik, Portugal und São Tomé und Príncipe. Äquatorial-Guinea wurde in dem heutigen Dili-Gipfel als neuntes Mitglied zur Gemeinschaft akzeptiert.

Die CPLP verwandelte sich heutzutage in eine multilaterale Organisation, die durch ihre reichen natürlichen und menschlichen Ressourcen und durch ihre politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Verbindungen ​für ​vier Kontinente und durch die Ausweitung der portugiesischen Sprache viele Aufmerksamkeit in der internationalen Umgebung auf sich zieht.

Die Türkei, die gute bilaterale Beziehungen mit portugiesisch-sprachigen Ländern hat, wird durch ihre Mitarbeit als Beobachterstatus in der CPLP auch eine institutionelle Dimension zufügen, dass unsere  multidimensionale Außenpolitik unterstützen und in Übereinstimmung mit unserer Öffnungspolitik für Afrika, Lateinamerika und Asien-Pazifik-Region, mit ihrer Reichwiete ergänzen wird.

In diesem Zusammenhang stellt der Beobachterstatus der Türkei in der CPLP ein jüngstes Beispiel für regionale Kooperationsnetze dar, die die Türkei in den letzten Jahren in verschiedenen geographischen Regionen entwickelte.