Generalkonsulat der Republik Türkei

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung Bezüglich Des Abgehaltenen Referendums In Den Östlichen Regionen Der Ukraine , 14.05.2014

Nr. 148, 14. Mai 2014

Das illegale Referendum das in den östlichen Regionen der Ukraine Donezk und Lugansk am 11. Mai 2014 abgehalten wurde, ist mit ihren möglichen Ergebnissen null und nichtig und werden nicht von der Türkei anerkannt.

Wie wir bei verschiedenen Gelegenheiten schon betont haben, kann die Krise in der Ukraine nicht durch einseitige Entscheidungen, sondern auf der Grundlage der Unabhängigkeit, territorialen Integrität und politischen Einheit der Ukraine durch Versöhnung und Dialog im Einklang mit dem Völkerrecht gelöst werden. In diesem Rahmen sehen wir es so, dass die so genannte Volksabstimmung die in den östlichen Regionen der Ukraine stattfindet keine Lösung zu der Krise beiträgt und dass es eine Entwicklung ist, die die Krise im Land weiter vertiefen könnte.

Wir rufen alle Parteien erneut im Rahmen der oben genannten Grundsätze zusammen zu kommen um eine sofortige politische Lösung dieser Krise zu finden, die negative Folgen in unserer Region und darüber hinaus hat.