Nr.: 202, 12. Juli 2019, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Jüngsten Bombendrohungen Gegen Einige Ditib-moscheen In Deutschland

Republik Türkei Außenministerium 13.07.2019

Es ist besorgniserregend, dass in den letzten drei Tagen von rechtsextremistischen Gruppierungen aufeinanderfolgende falsche Bombendrohungen und Mitteilungen mit rassistischen Androhungen dem Hauptsitz der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB), wo sich auch die Zentralmoschee Köln befindet, und den anderen drei DITIB-Moscheen (Berlin Şehitlik-Moschee, Pasinger Moschee in München und Moschee Iserlohn) sowie ihren Vereinen geschickt wurden.

Unsere Unbehagen über diese Straftaten, die offensichtlich darauf abzielen, die Unruhen in der türkischen Gemeinschaft in Deutschland auszulösen, und unsere Forderung nach Einleitung der erforderlichen gründlichen Ermittlungen wurden den deutschen Behörden übermittelt.

Wir begrüßen, dass die örtlichen Sicherheitskräfte auf die Bombenwarnungen rasch reagiert und erforderliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen haben. Es ist jedoch eindeutig, dass diese Aktionen die direkten Bedrohungen für den Alltag der türkischen und muslimischen Gemeinden in Europa aus etlichen extremistischen Kreisen enthüllen.

Diese psychologischen und physikalischen Angriffe auf Moscheen haben noch einmal gezeigt, dass die Islam- und Ausländerfeindlichkeit zu einem Thema geworden sind, welches von Tag zu Tag beunruhigender wird, und für das eine sofortige Lösung gefunden werden muss.

Diese Bedrohungen richten sich nicht nur gegen die Muslimen, sondern stellen auch eine gemeinsame Bedrohung für die ganze Menschheit dar.

Im Kampf gegen Rassismus, Islam- und Ausländerfeindlichkeit ist die Ergreifung der Maßnahmen zur Behebung der sozialen Ungleichgewichte, welche diesem Thema zugrunde liegen, so wichtig wie die konsequente Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen.

Die Türkei wird weiterhin jede mögliche Maßnahme ergreifen, um alle diesbezüglichen Mechanismen auf bilateraler, regionaler und internationaler Ebene in Gang zu setzen.

Montag - Freitag

8:30 - 12:00

Visum: 9:00-13:00 (Tel:0511-7686533, in den Werktagen zwischen 14.30-16.30 Uhr erreichbar)
24.12.2019 24.12.2019 Heiligeabend
25.12.2019 25.12.2019 1. Weihnachtstag
26.12.2019 26.12.2019 2. Weihnachtstag
31.12.2019 31.12.2019 Silvester
01.01.2020 01.01.2020 Neues Jahr
10.04.2020 10.04.2020 Karfreitag
13.04.2020 13.04.2020 Ostermontag
01.05.2020 01.05.2020 1. Mai Tag der Arbeit
21.05.2020 21.05.2020 Christi Himmelfahrt
01.06.2020 01.06.2020 Pfingstmontag
31.07.2020 31.07.2020 Opferfest
03.10.2020 03.10.2020 Tag der Deutschen Einheit
29.10.2020 29.10.2020 Nationalfeiertag
31.10.2020 31.10.2020 Reformationstag