Nr.: 228, 1. September 2018, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Einstellung Der Finanziellen Beiträge Der Vereinigten Staaten Für Unrwa

Republik Türkei Außenministerium 01.09.2018

Die bedauerliche Erklärung, dass die Vereinigten Staaten ihre Zahlungen für das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einstellen werden, ist eine große Enttäuschung.

Seit seiner Gründung ist das UNRWA eines der Symbole der Solidarität der internationalen Gemeinschaft mit dem unterdrückten Volk, das die Aufgabe übernommen hat, den Grundbedürfnissen der palästinensischen Flüchtlinge in verschiedensten Bereichen, von Bildung und Gesundheit bis hin zur Beschäftigung, gerecht zu werden.

Heute erhalten mehr als 500.000 palästinensische Kinder eine Bildung in UNRWA-Schulen und fast 1 Million Palästinenser leben von der Nahrungsmittelsoforthilfe des UNRWA.

Die Entscheidung der Vereinigten Staaten wird das Leben von über 5 Millionen Palästinensern negativ beeinflussen. Gleichzeitig wird diese Entscheidung der Vision einer Zweistaatenlösung für die Palästinenserfrage schaden - dem regionalen Frieden und der Stabilität.

Unter diesen Umständen sind die ununterbrochenen Tätigkeiten des UNRWA zu einem Legitimitätstest und einer gewissenhaften Aufgabe für die internationale Gemeinschaft geworden.

Dieses Thema wird auf der hochrangigen Tagung der UN-Generalversammlung am 27. September 2018 in New York unter dem gemeinsamen Vorsitz von der Türkei, Jordanien, Japan, Schweden und der EU sowie unter Beteiligung des UN-Generalsekretärs und des UNRWA-Generalkommissars ausführlich erörtert werden.

Die Türkei, die von Anfang an in allen Bereichen mit dem palästinensischen Volk in uneingeschränkter Solidarität verbunden war, ist als Vorsitzender der Beratungskommission des UNRWA entschlossen, weiterhin alle Bemühungen zu unternehmen, um die Agentur zu unterstützen.

Montag - Freitag

8:30 - 12:00

Visum: Mittwoch und Donnerstag, 8:30-12:00 (Tel:0511-7686533, in den Werktagen erreichbar)
01.01.2019 01.01.2019 Neues Jahr
19.04.2019 19.04.2019 Karfreitag
22.04.2019 22.04.2019 Ostermontag
01.05.2019 01.05.2019 1. Mai Tag der Arbeit
30.05.2019 30.05.2019 Christi Himmelfahrt
04.06.2019 04.06.2019 Ramadanfest
10.06.2019 10.06.2019 Pfingstmontag
03.10.2019 03.10.2019 Tag der Deutschen Einheit
29.10.2019 29.10.2019 Nationalfeiertag
31.10.2019 31.10.2019 Reformationstag
24.12.2019 24.12.2019 Heiligeabend
25.12.2019 25.12.2019 1. Weihnachtstag
26.12.2019 26.12.2019 2. Weihnachtstag
31.12.2019 31.12.2019 Silvester