Nr.:43, 11. Februar 2018, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Kohlenwasserstoffaktivitäten Der Griechisch-zypriotischen Verwaltung Im Östlichen Mittelmeerraum

Republik Türkei Außenministerium 11.02.2018

Trotz all unserer Warnungen setzt die griechisch-zypriotische Verwaltung ihre einseitigen Kohlenwasserstoffaktivitäten im östlichen Mittelmeerraum fort. Dies geschieht unter Missachtung der unveräußerlichen Rechte an den natürlichen Ressourcen der türkisch-zypriotischen Bevölkerung, die Miteigentümer der Insel sind. In diesem Zusammenhang haben wir vor kurzem festgestellt, dass die Absicht besteht, die Aktivitäten in der Parzelle drei der so genannten ausschließlichen Wirtschaftszone der griechisch-zypriotischen Verwaltung aufzunehmen.

Die Türkei teilt die berechtigten Bedenken der türkisch-zypriotischen Bevölkerung in dieser Frage und unterstützt die Erklärung vom 10. Februar 2018 des Außenministeriums der Türkischen Republik Nordzypern. Wie wir in der Vergangenheit immer wieder betont haben, werden wir nicht nur weiterhin unsere eigenen Rechte und Interessen in unserem Kontinentalschelf schützen, sondern wir sind auch im Rahmen unserer Unterstützung entschlossen, gemeinsam mit der Türkischen Republik Nordzypern für die türkisch-zypriotische Seite, die notwendigen Schritte zu unternehmen. Die einzige Verantwortung für jede Situation, die sich daraus ergeben könnte, hat die griechisch - zypriotische Seite zu tragen, die anstatt die Bemühungen für eine gerechte und dauerhafte Vereinbarung in Zypern zu verstärken, sich so verhält als ob sie der alleinige Eigentümer der Insel wäre indem sie ihre einseitigen Kohlenwasserstoff-Aktivitäten fortsetzt.

Diese Haltung der griechisch-zypriotischen Seite, die nicht davor zurückschreckt unverantwortlich die Sicherheit und Stabilität des östlichen Mittelmeerraumes zu gefährden, ist der eigentliche Grund für das Scheitern der Zypern-Verhandlungen, die seit einem halben Jahrhundert andauern. Es sollte erinnert werden, dass die griechischen Zyprioten während der im letzten Jahr einberufenen Zypern-Konferenz erneut ihre mangelnde Bereitschaft bewiesen haben, eine Partnerschaft mit den türkischen Zyprioten auf der Grundlage der politischen Gleichheit zu akzeptieren und dass die Konferenz deshalb ohne Vereinbarung geschlossen wurde. Solange die griechisch-zypriotische Verwaltung ihre einseitigen Kohlenwasserstoffaktivitäten fortsetzt, wird es sich als erwiesen darstellen, wie weit die griechisch-zypriotische Seite davon entfernt ist, die türkischen Zyprioten als gleichwertige Partner wahrzunehmen.

Wir nutzen diese Gelegenheit auch, um unsere Erwartung an Unternehmen, die in Drittländern ansässig sind zum Ausdruck zu bringen, sich von der Zusammenarbeit mit der griechisch - zypriotischen Verwaltung im Bereich der Kohlenwasserstoffe zu entfernen; diese unkonstruktive griechisch - zypriotische Haltung nicht zu unterstützen, die auch ein großes Hindernis für die Lösung der Zypernfrage ist.

Montag - Freitag

8:30 - 12:00

Visum: Mittwoch und Donnerstag, 8:30-12:00 (Tel:0511-7686533, in den Werktagen erreichbar)
30.03.2018 30.03.2018 Karfreitag
02.04.2018 02.04.2018 Ostermontag
01.05.2018 01.05.2018 1. Mai
10.05.2018 10.05.2018 Christi Himmelfahrt
21.05.2018 21.05.2018 Pfingstmontag
15.06.2018 15.06.2018 Ramadanfest
21.08.2018 21.08.2018 Opferfest
03.10.2018 03.10.2018 Tag der Deutschen Einheit
29.10.2018 29.10.2018 Nationalfeiertag
31.10.2018 31.10.2018 Reformationstag
24.12.2018 24.12.2018 Heiligeabend
25.12.2018 25.12.2018 1. Weihnachtstag
26.12.2018 26.12.2018 2. Weihnachtstag
31.12.2018 31.12.2018 Silvester
01.01.2019 01.01.2019 Neues Jahr