Nr.:31, 31. Januar 2018, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Resolution Des Un-sicherheitsrats Zur Verlängerung Des Mandats Der Friedenstruppe Der Vereinten Nationen In Zypern

Republik Türkei Außenministerium 31.01.2018

Die jüngste Resolution des UN-Sicherheitsrats zur Verlängerung des Mandats der Friedenstruppe der Vereinten Nationen in Zypern (UNFICYP) für einen Zeitraum von sechs Monaten wurde am 30. Januar angenommen.

Bedauerlicherweise wurden die Formulierungen, die bereits bei der Resolution vom 27. Juli 2017 vorhanden waren und bezüglich der künftigen Durchführung des Lösungsprozesses in Zypern vorverurteilend sind, auch im Text dieser Resolution beibehalten. Wie wir auch in unserer Mitteilung vom letzten Juli hervorhoben haben, haben wir in diesem Zusammenhang Schwierigkeiten, in einer Zeit, in der die Parteien im Rahmen des Aufrufs des UN-Generalsekretärs über den möglichen Weg verhandeln, die Gründe für solche Formulierungen zu verstehen.

Auf der anderen Seite werden auch die Erwartungen an den Erfolg eines zukünftigen Lösungsprozesses in dieser Resolution reflektiert. Bei der Bewertung dieser Erwartungen ist es notwendig, die Gründe für das Scheitern der Zypernkonferenz richtig einzuschätzen. Die letzte Tagung der Konferenz, die zwischen dem 28. Juni und 7. Juli 2017 stattfand, hat deutlich gezeigt, dass in vielen der Verhandlungskapitel große Meinungsverschiedenheiten in Schlüsselfragen bestanden. In diesem Zusammenhang zeigte sich auch, dass von einem föderalen Staat, der auf der Insel gegründet wird, zyprische und die türkisch - zyprische Seite unterschiedliche Vorstellungen haben und die griechischen Zyprioten nicht die Absicht haben, mit den türkischen Zyprioten eine auf politische Gleichheit basierende Partnerschaft einzugehen. Ein weiteres wesentliches Hindernis für eine Versöhnung war, dass eine Struktur, die im Rahmen der vorgesehenen Neuordnung die gerechten Sicherheitsbedenken der türkischen Zyprioten, die von ihrer tragischen Erfahrungen in der Vergangenheit herrühren, beheben kann, durch die griechische Seite kategorisch abgelehnt wurde.

Dies waren die Überlegungen, die der Erklärung von Außenminister Çavuşoğlu unmittelbar nach dem Abschluss der Zypern-Konferenz zugrunde lagen, in der er betonte, dass eine Einigung auf der Grundlage der festgelegten Parameter nicht mehr möglich sei.

Daher glauben wir, dass ein Prozess in der kommenden Periode nur erfolgreich sein kann, wenn er auf den gegenwärtigen Realitäten auf der Insel und den Erfahrungen aus den Verhandlungen des vergangenen halben Jahrhunderts basiert und wenn er auf angemessene Erwartungen und Ergebnisse abzielt.

Montag - Freitag

8:30 - 12:00

Visum: Mittwoch und Donnerstag, 8:30-12:00 (Tel:0511-7686533, in den Werktagen erreichbar)
01.01.2019 01.01.2019 Neues Jahr
19.04.2019 19.04.2019 Karfreitag
22.04.2019 22.04.2019 Ostermontag
01.05.2019 01.05.2019 1. Mai Tag der Arbeit
30.05.2019 30.05.2019 Christi Himmelfahrt
04.06.2019 04.06.2019 Ramadanfest
10.06.2019 10.06.2019 Pfingstmontag
03.10.2019 03.10.2019 Tag der Deutschen Einheit
29.10.2019 29.10.2019 Nationalfeiertag
31.10.2019 31.10.2019 Reformationstag
24.12.2019 24.12.2019 Heiligeabend
25.12.2019 25.12.2019 1. Weihnachtstag
26.12.2019 26.12.2019 2. Weihnachtstag
31.12.2019 31.12.2019 Silvester